Einen Blick auf den Kalender quittieren wir mit einem bitteren Lächeln – heute, am 28. Mai 2014, hätten wir nach Aussage unseres Bauleiters vom Januar einziehen sollen. Davon sind wir gefühlt in etwa so weit entfernt wie Gibraltar vom WM-Titel. Aktuelle Aussagen unseres Auftragnehmers gibt es nicht; für uns selbst stochern wir im dichten Nebel – Spätsommer vielleicht oder Frühherbst; dann müsste aber ab jetzt alles perfekt laufen … Wir heißen uns hoffen. Und können nicht planen. Wir haben mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist unserer Mietwohnung zu kalkulieren, unser Küchenbauer fragt alle zwei Wochen nach einem realistischen Liefertermin für die im Frühjahr bestellte Küche, und auch andere Handwerker, die wir für diverse Eigen- bzw. die beliebten “Bauherren-Leistungen” einplanen müssen, müssen wir immer wieder vertrösten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>