Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir möchten uns auch auf diesem Wege noch einmal für die sehr beredten Kommentare und Erfahrungsberichte anderer Bauherren sowie für die Anfragen von Interessenten der Massives Bauen GmbH bedanken, die bislang auf unserer bzw. per Mail über unsere Website aufgelaufen sind.

Wir behalten uns die Veröffentlichung der Kommentare und Erfahrungsberichte auf unserem Blog vor und nehmen einstweilen gerne auf Wunsch – wie bislang bereits praktiziert – direkt Kontakt auf, sofern die Kommentare mit Klarnamen und valider Mailadresse versehen sind. Eine Beratung erfolgt in diesem Zusammenhang jedoch ausdrücklich nicht.

Weitere Kommentare und Erfahrungsberichte willkommen.

Heute „feiern“ wir ein Jahr Hausbau mit der Massives Bauen GmbH. Präziser: seit genau einem Jahr haben wir einen Vertrag über die „Errichtung eines Massivhauses“ mit der Massives Bauen GmbH. Anlass genug, ein zimmerwarmes Wässerchen zu öffnen. Ohne Kohlensäure, versteht sich.

Was hätte man an jenem sonnigen und überaus warmen 17. Juli 2013 alternativ machen können? Das Internet erinnert u. a. an

  • das Testspiel des Glubbs (seinerzeit noch unter Trainer Michael Wiesinger!) gegen die nach eigenem Bekunden große B’russia im Sportpark des ASV Grassau (0:3),
  • das Institutskolloquium Kulturgeographie an der FAU,
  • das Konzert von „Spitzbua Markus“ in Faak am See sowie an
  • die Sprechstunde des Kleingärtnervereins Nürnberg.

Hätte, hätte, Fahrradkette. Oder: nachher ist man immer schlauer …

Endlich mal eine gute Nachricht. Was für ein Spiel. Auf das wir uns jedoch leider nicht in angemessener Weise vorbereiten konnten. Stattdessen haben wir den Sonntag im wortwörtlichen Schweiße unseres Angesichts in unserem Bau verbracht und Leerrohre verlegt. Nach wochenlangem „hat noch Zeit“ war nun überraschend kurzfristig Eile geboten, da nach Aussage des Bauleiters plötzlich und unerwartet „in den nächsten Tagen“ die Dämmung für die Fußbodenheizung verlegt werden soll – und dann wäre das Thema Leerrohre durch gewesen. Insofern mussten wir auf eine adäquate Einstimmung leider ebenso verzichten wie auf einen gemeinsamen finalen Grillabend mit Freunden oder alternativ den Weg zum Public Viewing am Flughafen – und haben uns lediglich noch just in time abgekämpft vor die bescheidene heimische Mattscheibe geschleppt um mitzuerleben, wie uns Super Mario zum vierten Stern schießt.

Update (12. August 2014): Na guck – heute wurde dann tatsächlich auch schon mit dem Verlegen der Dämmung für die Fußbodenheizung begonnen …